Schwarzweißer Teju

Name: Teju (Lat. Salvator merianae )
Vorkommen: Zentrales und südliches Südamerika
Größe: bis zu 120 cm
Ernährung: Allesfresser:  Insekten, Gemüse, Fleisch. Hierbei sollte allerdings drauf geachtet werden das die Tiere nicht verfetten.
Aktivitätszeit: Tagaktiv
Haltung: Das Terrarium sollte eine Mindestlänge von 2,5 Meter haben , größer ist immer besser. Die Tiere benötigen einen trockenen Bodengrund so wie Wurzeln und Höhlen zum verstecken. Die Tiere benötigen UVB-Licht und hohe Temperaturen, mindestens 30°C,  unter dem Wärmespot gerne bis zu 45 °C. 

Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 70 bis 80% betragen.
Freilandhaltung möglich!
Schutzstatus:   Tiere sind meldepflichtig. WA Anhang II 

Steppenwaran 

Name: Steppenwaran (Lat. Varanus exanthematicus )
Vorkommen:  Graslandschaften, Wälder, die Steppen des Sahel sowie seltener auch bewaldete Flussufer im subsahara-Afrika nördlich des Äquators
Größe: Bis zu 130cm
Ernährung: Insekten, Küken und kleinen Nager
Aktivitätszeit: Tagaktiv
Haltung: Ein Terrarium von 300x200x200cm ist für ein Pärchen ausreichend .Die Temperatur sollte zwischen  25 und 35°C  betragen mit einer Luftfeuchtigkeit von 70%. Die Tiere benötigen große Höhlen in welche sie sich zurückziehen können so wie Steinaufbauten an welchen sie ihre scharfen Krallen abnutzen können.
Schutzstatus:   Tiere sind meldepflichtig. WA Anhang II

Pantherchamäleon

Name:  Pantherchamäleon (Lat. Furcifer pardalis )
Vorkommen:  im Norden und an der Ostküste Madagaskars
Größe: 35-50cm inklusive Schwanz
Ernährung: Insekten
Aktivitätszeit: Tagaktiv
Haltung:  Pantherchamäleons sind Einzelgänger und sollten nur einzeln gehalten werden.  Die Terrarien Größe sollte mindestens 60x60x120cm haben, grösser wäre allerdings von Vorteil. Die Tiere benötigen UV-Licht und eine Luftfeuchtigkeit von 70-90% Die Temperatur sollte zwischen 27-35 Grad Celsius betragen.
Schutzstatus:   Tiere sind meldepflichtig. WA Anhang II 

Jemenchamäleon

Name:  Jemenchamäleon (Lat. Chamaeleo calyptratus )
Vorkommen:  südliche Arabische Halbinsel, von der Asir-Provinz Saudi-Arabiens bis nach Aden im Jemen  
Größe:
Bis zu 60cm inklusive Schwanz
Ernährung: Insekten
Aktivitätszeit: Tagaktiv
Haltung:
 Das Terrarium sollte mindestens 100x75x150 cm aufweisen. Da Jemenchamäleons Baumbewohner sind und gerne klettern, ist eine ausreichende Höhe des Terrariums wichtig.
Die Tiere benötigen eine Temperatur von rund 25 Grad Celsius und eine Luftfeuchtigkeit von rund  70%. Die Tiere sollten am besten einzeln gehalten werden
Schutzstatus:   Tiere sind meldepflichtig. WA Anhang II 

Zwergbartagame

Name: Zwergbartagame (Lat. Pogona henrylawsoni )
Vorkommen:  Das Verbreitungsgebiet ist auf das zentrale Queensland (Australien) beschränkt.
Größe:  Kopf-Rumpf-Länge von 15cm
Ernährung: Insekten sowohl auch pflanzliche kost wie zb, Obst, Salate und Wildkräuter
Aktivitätszeit: Tagaktiv
Haltung: Das Terrarium sollte eine Größe von 100cmx60cmx60cm betragen. Die Tiere klettern gerne, weshalb Wurzeln oder kleine Äste im Terrarium vorhanden sein sollten. Die Tiere benötigen UV-Licht und Temperaturen von etwa 35°C  sowie einer Luftfeuchtigkeit von 30-40%. 

Bartagame

Name: Bartagame (Lat. Pogona vitticeps )
Herkunft: Australien
Größe:
Bis zu 60cm
Ernährung: Insekten, pflanzliche Kost wie z.B. Salate und Wildkräuter
Akivitätszeit: Tagaktiv
Haltung: Mit ihrer friedlichen und ruhigen Art ist die Bartagame wohl eines der beliebtesten Terrarientiere. Wir benötigen allerdings ein geräumiges, helles und warmes Terrarium mit den Mindestmaßen 150x80x80cm. UV-Licht ist unabdingbar, unter dem Wärmespot bis zu 40 Grad Celsius. Die Tiere können relativ zahm werden und sind für Terraristikeinsteiger bestens geeignet.

Wasseragame

Name: Wasseragame (Lat. Physignathus cocincinus )
Vorkommen: Asien
Größe: 70-100 cm inkl. Schwanz
Ernährung: Hauptsächlich Insekten, aber auch Stinte und kleine Nager können angeboten werden.
Aktivitätszeit: Tagaktiv
Haltung: Das Terrarium sollte mindestens die Maße 200x100x150cm haben, größer ist immer besser.
Die Tiere benötigen viele Äste und Pflanzen sowie ein Wasserbecken im Terrarium.
 UV-Beleuchtung ist notwendig. Tagsüber sollte die Temperatur bei etwa 26-28 Grad Celsius  liegen, nachts 20 Grad Celsius.

Luftfeuchtigkeit  tagsüber 70-80%, nachts 100%.




 


 Grüner Leguan

Name: Grüner Leguan ( Lat.Iguana Iguana )
Vorkommen: Mittel- und Südamerika
Größe: Gesamtlänge bis zu 150cm
Ernährung: vegetarisch z.B. Salate, Gemüse, ab und zu Obst
Aktivitätszeit: Tagaktiv
Haltung: das Terrarium für den Exoten sollte mindestens 150x200 x250 cm betragen sowie viele Klettermöglichkeiten und Pflanzen aufweisen.
Die Temperatur im Terrarium sollte zwischen 25-35 Grad Celsius betragen, am Sonnenplatz dürfen es auch gern 40 Grad Celsius sein.

 In der Nacht ist eine Temperaturabsenkung auf 20 °C 

 ideal. Die Luftfeuchtigkeit sollte 50-80% betragen.


Halsbandleguan

  

Name: Halsbandleguan (Lat.  Crotaphytus Collaris)
Herkunft: Südwesten der USA und Mexico
Größe: 35cm inklusive Schwanz
Ernährung: Insekten
Aktivitätszeit: Tagaktiv
Haltung: Für ein Tier sollte das Terrarium die Maße  120x60x60cm nicht unterschreiten. Die Tiere benötigen UV -Licht und hohe Temperaturen von 30 Grad Celsius, am Sonnenplatz gerne auch höher.

 Die Luftfeuchtigkeit sollte ca 50% betragen. Den kleinen Leguanen sollten Höhlen als Versteckmöglichkeiten angeboten werden, in welche sie sich zurückziehen können.

Rotkehlanolis

Name: Rotkehlanolis (Lat. Anolis carolinensis )
Herkunft: USA, Karibik
Größe: Bis zu 22cm
Ernährung: Insekten
Aktivitätszeit: Tagaktiv
Haltung: Das Terrarium für die Anolis sollte mindestens die Maße von 70x60cx80cm aufweisen und mit reichlich Klettermöglichkeiten und Pflanzen ausgestattet sein.
Die Tiere benötigen Temperaturen von 24-30 Grad Celsius und eine Luftfeuchtigkeit von 60-80%
Besonderheit: Ähnlich wie Chamäleons können auch die Anolis ihre Farbe wechseln, deshalb nennt man es auch "falsches" Chamäleon.

Riesenblauzungenskink

Name:  Riesenblauzungenskink Lat.( Tiliqua gigas)
Herkunft: Neuguinea
Größe: 55cm
Ernährung: Insekten und Früchte
Aktivitätszeit: Tagaktiv
Haltung:  Für eine artgerechte Einzelhaltung sind mindesten 200 x 50 x 50 cm (L x B x H) nötig. Als Bodensubstrateignet sich am besten Bodenrinde. Die Temperatur sollte 25-30 Grad betragen und am besten mit einer Mischlichtlampe mit UVB Anteil erzeugt werden
Besonderheit: Die Tiere werden extrem zahm und zutraulichk